FlaschenPOSTen

Print Friendly, PDF & Email

Wo kommt dein Handy her? Und deine Klamotten? Und und und…?
All unser ganz persönlicher Luxus ist meistens schon einige Tausend Seemeilen gereist bevor er bei uns landet. Dass der Transport mit immer größer werdenden Frachtern und Containerschiffen bewerkstelligt wird, auf denen immer weniger Besatzung arbeitet, ist nicht wirklich vor Augen, wenn man ungeduldig auf die neuste Bestellung wartet. Und dass die Seeleute oft aus unterschiedlichsten Kulturen kommen, verschiedene Sprachen sprechen, im 2 Schicht-System arbeiten und schlafen und mit unter unfassbar einsam sind auf ihren monatelangen Reisen, noch weniger.
Die ejo-Wesermarsch hat sich deshalb in diesem Sommer mit der Arbeit der Deutschen Seemannsmission beschäftigt. Deren zahlreichen Ehren- und Hauptamtlichen haben es sich zur Aufgabe gemacht, weltweit die Seemänner zu stärken. Sie werden in diversen Seamanclubs und durch Bordbesuche unterstützt und dabei als Mensch und Individuum behandelt – jenseits vom Arbeitsalltag als Rädchen im Getriebe.
Wir haben überlegt wie man den Seeleuten Gutes tun kann, auch wenn man keinen direkten Kontakt zu ihnen hat. Und so entstand die folgende Idee, die beim diesjährigen ejo-event „Strand in Sicht“ auch erfolgreich umgesetzt wurde und darüber hinaus zum Nachmachen einladen will:

Du brauchst:
eine leere, saubere Glasflasche samt Verschluss
Papier und Stifte
englische Textvorschläge, Segensworte, Gedankenanregungen
Schokobonbons!   😉
Konfettis und anderer Flaschenschmuck
Scheren, Kleber, Washitape, Klebeband, Bänder/ Schnüre

Und so geht`s:
Bau einen Stand bei einem event, in der Fußgängerzone, am Hafen,… auf.
Informier die Leute über die Arbeitsbedingungen der Seeleute. Hol dir dabei evtl. Unterstützung durch die Deutsche Seemannsmission.
Frag die Leute dann, ob sie sich stellvertretend bei einem Seemann bedanken wollen für seine harte Arbeit und ihm Mut durch ein Segenswort zusprechen möchten.
Und dann kann es auch schon los gehen: schreiben, malen, kritzeln, kleben, dekorieren.
Wer Lust auf eine mögliche Antwort des Seemanns hat, notiert als Kontakt am besten seine Mail-Adresse.
Fertig gestaltet werden die Flaschen dann an eine Seemannsmission übergeben, die diese Grüße direkt an die Seemänner weiter gibt.
Unsere ersten 60 Flaschen werden aktuell über die Standorte in der Wesermarsch verteilt.

Hier geht`s zu einigen Textbeispielen.