Schlecht

Print Friendly, PDF & Email

Als er vier Jahre alt war,
trat er im Streit seinen Bruder,
und seine Mutter schimpfte,
es sei schlecht.

Als er sechs Jahre alt war,
schenkte ihm ein Freund ein Holzgewehr,
der Vater nahm es ihm und sagte,
es sei schlecht.

Als er acht Jahre alt war,
malte er ein Bild vom Krieg,
und die Lehrerin gab keine gute Note,
das bild war schlecht.

Als er zehn Jahre alt war,
spielte er mit Freunden Krieg,
und der Pfarrer verjagte sie,
das Spiel war schlecht.

HEUTE IST KRIEG!
Er geht nicht hin,
er weigert sich,
er hat es so gelernt.

Zum Dank wird er erschossen.

Gesa Thomas