Stein in meinem Bauch

Print Friendly, PDF & Email

Es ist Nacht.
Düster liegt die Zukunft vor mir.
Ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll.
Wie sieht die Zukunft aus?
Was wird mich erwartet?

Die Angst macht sich in mir breit.
Sie raubt mir den Verstand und vernebelt die Gedanken.
Am liebsten würde ich weglaufen, aber meine Beine sind wie taub.
Ein Stein liegt in meinem Bauch,
und zieht mich runter.
Was soll ich bloß machen.

Herr, mein Gott,
du siehst mich,
weißt, wie ich leide.
Helfe mir doch.
Reiß mich raus aus diesem finsteren Tal.

Befrei mich.
Lass, wenn es sein kann,
diese schwere Zeit an mir vorüber ziehen.

Herr, schenke mir die Kraft,
mutig den nächsten Schritt zu tun.
Hilf mir auf,
nimm den Stein aus meinem Bauch,
und lass mich die nötigen Schritte gehen.

Amen.

Ulrich Bohlken Juni 2004