FlaschenPOSTen

Wo kommt dein Handy her? Und deine Klamotten? Und und und…? All unser ganz persönlicher Luxus ist meistens schon einige Tausend Seemeilen gereist bevor er bei uns landet. Dass der Transport mit immer größer werdenden[…]

weiterlesen …

Komm in meine Höhle!

Kirchenraum mal ganz anders nutzen. Kirchenraum mal ganz anders erleben. Kirchenraum mal ganz anders bespielen. Anlässlich des 2. Spielmarktes in Rastede entstand dieses spirituell-spontane Spiel. Im Gepäck: viele Meter Wäscheleine noch viel mehr Meter Stoffbahnen[…]

weiterlesen …

Arm- und Fingerstricken

Es gibt tolle Methoden zum Verarbeiten von Bändern und Wolle, die absolut ohne Nadel und Faden auskommen – also bestens für Menschen geeignet sind, die mit dem Handarbeitswerkzeug nicht umgehen können. Noch dazu liefern diese[…]

weiterlesen …

Zeitungstasche

Aus Altpapier lassen sich schicke Taschen gestalten – ganz ohne Kleben! Für eine Tasche benötigst du ein großes Blatt Zeitung (also eine Doppelseite) und zwei halbe Blätter (also Einzelseiten). Aus den zwei kleineren Blättern knickst[…]

weiterlesen …

Mitmachgraffiti

Man nehme: – ein Fest, eine Straßenaktion,… – viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ein paar Minuten Zeit haben – ein großmaschiges, stabiles Netz (z.B. aus dem Polstererbedarf oder ein Laubauffangnetz aus dem Baumarkt) –[…]

weiterlesen …

Himmlische Mädchennacht

Gottes Kleiderschrank – der ist himmlisch „Stell dir vor, du öffnest Gottes geheimnisvollen Kleiderschrank und in ihm findest du….. …was Glaube alles sein kann. Vielleicht ist es die Bettdecke, die dich einhüllt, wenn es dir[…]

weiterlesen …

Das Kaufhaus des Glaubens

In unserer Kirchengemeinde bekommt jeder Konfirmandenjahrgang eine „Abschlussaufgabe“ um ihren Konfirmationsspruch zu gestalten. Die Ergebnisse werden dann vor Ort immer ausgestellt. In diesem Jahr lautete die Aufgabe wie folgt: „Stell dir vor, du öffnest Gottes Kleiderschrank und[…]

weiterlesen …

Mein Bild von Gott

Eine intensiv-kreative Einheit für die Arbeit mit Jugendlichen, um sie zum Nachdenken über ihr eigenes Gottesbild zu motivieren und sie zu ermutigen, ihren Gedanken einen ganz eigenen Ausdruck zu geben. Einstieg: Bilder aus dem Buch[…]

weiterlesen …
ⓒ Ulrich Bohlken

Denk–Mal Drahtmenschen

Ziel unseres Workshop war es, Objekte (Denk–Mäler) zum Thema Armut für eine Ausstellung zu entwerfen und zu bauen. Einstimmung / Sensibilisieren: Die Gruppe soll durch den Raum laufen und auf Anweisung verschiedene Emotionen zum Ausdruck bringen.[…]

weiterlesen …

Segensgirlande

In Oldenburg gibt`s das „Café Wunderbar“, eine Aktion der Seelsorge in der Kinderklinik: An drei Freitag Nachmittagen im Sommer wird ein Gartencafé aufgebaut. Zu Getränken und selbstgebackenem Kuchen gibt es immer Angebote für die Seele zum[…]

weiterlesen …