Tippspiel

Print Friendly, PDF & Email

Zwei Gruppen treten in verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander an. Jede*r einzelne Spieler*in hat zu Beginn zusätzlich eine Prognose zum Ausgang aller Wettkämpfe abgegeben, ohne zu wissen, wer wann gegen wen antritt! Denn wer Kandidat*in A und wer Kandidat*in B ist, wird nach dem Zufallsprinzip in jeder Runde neu festgelegt.
Es wird also zu Zielkonflikten kommen, wenn ein*e Spieler*in einerseits mit dem Kandidat*innen seiner Gruppe mitfiebert, andererseits aber im aktuellen Wettkampf auf seinem persönlichen Tippzettel den/die Kandidat*in der anderen Gruppe angekreuzt hat. Es kann sogar passieren, dass ein*e Kandidat*in aus diesem Grund absichtlich verliert.

Die Auswahl der Kandidaten können die Gruppen treffen, wobei jedes Gruppenmitglied mindestens einmal beteiligt sein muss.

Es gibt am Ende Preise sowohl für die Gruppe, die gewonnen hat, als auch für den Spieler*innen mit den meisten richtigen Tipps.

Bemerkungen
Da das Spiel als Egoismus-Indikator das Gruppenklima ein wenig belasten kann, sollte es nicht am Anfang einer Freizeit gespielt werden.

Material:

  • Tippzettel und Kugelschreiber für jede*n Mitspieler*in
  • Plakat oder Tafel für Wettkampfergebnisse (wie Tippzettel aufgebaut)
  • Filzschreiber
  • Material für einzelne Wettkämpfe.

Ev. Jugend der Kirchengemeinde Norf-Nievenheim