Der Pott is fott

Print Friendly, PDF & Email

Ist ein Lauf- und Versteckspiel.
Eine blecherne Kaffeedose oder Konservendose mit kleinen Steinen füllen, am oberen Ende platt drücken, damit die Steine nicht herausfallen können.

Zu Beginn des Spieles werden zwei oder drei Mitspieler*innen ausgesucht, die fangen sollen.
Dann wirft ein*e Mitspieler*in den Pott so weit wie möglich weg und ruft:
„Der Pott is fott!“
und während die Fänger*innen nach dem Pott suchen und ihn wieder an die Ausgangsstelle legen, haben die anderen Mitspieler*innen Zeit, sich zu verstecken.

Die Stelle wo der Pott liegt ist sozusagen das Gefängnis und die Fänger*innen suchen die anderen Mitspieler*innen, fangen sie und bringen sie in das Gefängnis.
Befreiung aus dem Gefängnis ist nur möglich, wenn ein*e noch nicht gefangene*r Mitspieler*in unbemerkt zum Pott gelangt und diesen wieder mit dem Schrei:
„Der Pott is fott!“
wegwirft.
Dann sind alle Gefangenen befreit und die Jagd geht von neuem los.

Hinweis:
Bitte darauf achten, dass bei den „Befreiungs-Würfen“ der Pott nicht in Richtung von evtl. noch versteckten Mitspieler*innen geworfen wird.

Variante:
Dreistock oder auch Gitzi-Pecken

Berthold