Meine Oma ist krank

Print Friendly, PDF & Email

Ein bewegungsreiches Spiel zur Auflockerung und Entspannung.
Es muss mit einem Zahnstocher im Mund geredet werden … ergänzt wird das Gesprochene durch entsprechende Bewegungen.

Die Spieler*innen bekommen einen Zahnstocher zwischen die Zähne, so dass das Sprechen behindert wird.
Der oder die erste Spieler*in beginnt dann mit folgendem Satz: 

„Meine Oma ist krank …“
und erfindet dann ein Leiden
„… und ein zu kurzes Bein hat sie auch noch!“.
Dies wird natürlich auch mit einer Bewegung vorgeführt!

Dann ist die oder der nächste Spieler*in an der Reihe, wiederholt den Satz und fügt dem Leiden ein Neues hinzu:
„Meine Oma ist krank und ein zu kurzes Bein und einen schlimmen Arm hat sie auch noch!“

Natürlich mit entsprechenden Bewegungen!!!

Dies setzt sich fort bis ein*e Spieler*in einen Fehler macht und dadurch ausscheidet.

Anschließend beginnt es wieder mit einem Leiden.