Kampf um den Fluss

Ein Spiel zum Austoben in einem Gelände, durch das ein Bach (Fluss) fließt (natürlich höchstens knietief!). In 4 Varianten:

  1. Mannschaft A muss 20 Minuten lang versuchen, die Mannschaft B am Flussübergang zu hindern. Beide Mannschaften befinden sich also auf dem gleichen Ufer. Bei Spielende wird gezählt, wie vielen Spieler*innen von B der Übergang gelungen ist; dann werden die Rollen getauscht.
  2. Mannschaft B hat ein kleines Floß gezimmert. Es soll vom Startpunkt X bis zu einem Zielpunkt Y flussabwärts geleitet werden. Mannschaft A muss das Floß daran hindern.
    • Spielregel 1: Es wird eine Zeit festgelegt, die B zur Verfügung steht, das Floß nach Y zu bringen.
    • Spielregel 2: Keine Zeitfestlegung. A versucht, das Floß aus dem Wasser zu holen. (Statt des Floßes kann man natürlich auch Bälle etc. nehmen.
  3. Mannschaft A hat 10 Minuten Zeit, möglichst viele Spieler*innen von B in (!) das Wasser zu bekommen. Wer im Wasser gelandet ist, scheidet aus.
    Dann: Tausch der Rollen!
  4. Der Fluss bildet die Grenze zwischen dem „Besitz“ der Gruppen A und B.
    B versucht, innerhalb einer festgesetzten Spielzeit möglichst viele Spieler*innen auf das gegnerische Ufer zu bekommen. A beschränkt sich auf Verteidigung und zurückwerfen der Angreifer*innen. Auch B Spieler*innen, die bereits auf dem Ufer von A angelangt sind, dürfen wieder zurückbefördert werden.
    Bei Spielende wird gezählt, wie viel B Spieler*innen sich auf der A – Uferseite befinden – dann wechseln die Rollen für das „Revanche-Spiel“.

DLRG Jugend Stormarn

Print Friendly, PDF & Email