Ihr sollt vollkommen sein, …

Print Friendly, PDF & Email

… wie es auch euer himmlischer Vater ist. *

Hier siehst du, was Christus uns aufträgt, damit wir Gott ähnlich werden.
„Er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerecht“
Wenn du das Böse hasst, das Schlechte vergisst und nicht mehr an die Feindschaft von gestern denkst, wenn du deinen Bruder liebst und zu ihm barmherzig bist,
dann bist du Gott bereits ähnlich geworden.
Wenn du deinem Feind aus ganzem Herzen vergibst, dann bist du Gott ähnlich geworden.
Und wenn du deinem Bruder gegenüber, der sich gegen dich verfehlt hat, so verhältst, wie Gott sich dir gegenüber verhält, der du selbst Sünder bist, dann bist du durch dein Erbarmen mit dem Nächsten Gott ähnlich geworden.

Als vernunftbegabtes Wesen bist du bereits ein Abbild Gottes; darüber hinaus sollst du ihm ähnlich werden, indem du gütig bist. Suche nach Barmherzigkeit und Güte, um Christus wie ein Gewand anzulegen. Dein Entschluss, barmherzig zu handeln, überkleidet dich mit Christus; und durch die Vertrautheit mit ihm, wirst du mit Gott vertraut. So möchte die Schöpfungsgeschichte dem Menschen einen Weg zeigen, wenn es in ihr heißt: „Lasst uns einen Menschen machen als unser Abbild.“  Als Geschöpf soll jeder Mensch Abbild Gottes sein und ihm dann auch ähnlich werden; Gott hat dem Menschen alles gegeben, was er dazu braucht.

*Basilius von Caesarea (ca. 329-379 n. Chr.)