Verfolger*in & Beschützer*in

Print Friendly, PDF & Email

Jede*r sucht sich in Gedanken zwei Personen aus: eine*n „Verfolger*in“ und eine*n „Beschützer*in“.
Auf ein Startsignal hin müssen alle versuchen, den/die eigene*n Beschützer*in zwischen sich und ihrem/r Verfolger*in zu behalten. Bei diesem Spiel sollte nicht gesprochen werden.

Das Spiel kann Aufschlüsse über Beziehungen in der Gruppe liefern.

Auswertungsfragen:

  • Haben wir uns konkrete Personen/Situationen vorgestellt?
  • Was ist das, was mich im Alltag/Arbeitssituationen „verfolgt“?
  • Wie verhalten wir uns im Chaos?
  • Chaos, gegenseitige Abhängigkeit.
  • Umbruchphase: An wem, oder was soll man sich orientieren? Wie ist es in Wirklichkeit?
  • Positionierung im Team: Wie schwer ist es, sich in einem Team die richtige „Position“ zu erarbeiten?

DLRG Jugend Stormarn