Hau-aufs-Knie-Spiel (Zeitungsschlagen)

Print Friendly, PDF & Email

Kennenlernspiel, bei dem ein*e Spieler*in andere mit einer zusammengerollten Zeitung abschlagen muss.

Die 10 – 20 Spieler*innen sitzen im Kreis.
Ein*e Spieler*in steht mit einer zusammengerollten Zeitung (oder einem Handtuch) in der Mitte.
Die Spielleitung nennt zu Beginn einen Namen und die Person in der Mitte muss dieser beim Namen genanten Person mit der Zeitung auf das Knie schlagen.
Die benannte Person kann jedoch vorher einen anderen Namen aus der Runde rufen. Die oder der Spieler*in in der Mitte muss nun diese Person ausfindig machen und versuchen ihr auf das Knie zu schlagen.

Schafft er oder sie es, der anderen Person auf das Knie zu schlagen bevor dieser einen (gültigen) Namen rufen kann, so darf er oder sie sich auf dessen Platz setzen, und die geschlagene Person muss in die Mitte wechseln.

Bemerkungen
Variation 1: Das Spiel kann noch erschwert werden, wenn jede Person sich einen Gegenstand ausdenkt. Statt mit den Namen der Spieler*in wird dann mit den Gegenstandsnamen gespielt.

Variation 2: Es werden keine Namen gerufen, sondern der oder die Spieler*in mit der Zeitung, muss diese nach dem Abschlagen auf einen Stuhl in der Mitte legen und sich dann schnell auf den Stuhl der abgeschlagenen Person setzen, bevor diese sich die Zeitung aus der Mitte schnappt und ihn damit abschlägt. Diese Variante klappt ab besten, wenn der Kreis größer ist und man längere Wege zurücklegen muss.

Variation 3: Eine gewaltfreie Variante des Spieles ist Funken.

Ev. Jugend der Kirchengemeinde Norf-Nievenheim