Wettkampfspiele

  1. Tischtennisball fangen:
    Dazu werden zwei Mannschaften gebildet, die sich in 1-2 Meter Abstand zueinander aufstellen.
    Jede Mannschaft stellt sich in einer Reihe nebeneinander auf und sollte so ein Gegenüber aus der gegnerischen Mannschaft vor sich haben.
    Jeder hält in seiner Hand eine Tasse.
    Die Spielleitung gibt nun einem am Ende der Reihe einen Tischtennisball. Dieser nimmt den Ball und wirft ihn in Richtung seines Gegenübers (der Ball darf einmal auf den Boden aufkommen) und dieser fängt den Ball mit dem Becher auf, nimmt ihn heraus und wirft nun zum zweiten der gegnerischen Mannschaft.
    Die Mannschaft, die die wenigsten Ausfälle (nicht gefangene Bälle) hat, bekommt einen Punkt oder hat das Spiel gewonnen.
    (Das Spiel kann nach Lust und Ausdauer wiederholt werden.)
  2. Tischtennisball pusten:
    Zwei Mannschaften nehmen in 2 Meter Abstand zueinander Aufstellung. Alle legen sich auf den Bauch, wobei die Köpfe 2 Meter von den gegnerischen Köpfen entfernt bleiben sollten.
    Damit das Spiel übersichtlicher wird, kann man den 2 Meterabstand durch zwei parallel verlaufende Linien kennzeichnen.
    In der Mitte zwischen den Mannschaften wird vom Spielleiter ein Tischtennisball gelegt.
    Auf ein Kommando vom Spielleiter beginnen all zu Pusten.
    Ziel ist es den Tischtennisball über die gegnerische Linie zu Pusten!
    Der Tischtennisball darf nur vom Spielleiter berührt werden!
  3. Staubsaugerstafette:
    Zwei Mannschaften treten gegeneinander an und dazu bekommt jeder einen Strohhalm in die Hand.
    Die Mannschaften legen eine Reihenfolge fest, in der sie starten.
    Die jeweils Ersten aus jeder Mannschaft laufen um die Wette zu einem Tisch, der auf der anderen Seite des Raumes steht.
    Dort befindet sich für jede Mannschaft eine Schale mit kleinen Papierzetteln oder Styroporflocken.
    Jeder Läufer saugt nun mit dem Strohhalm so ein Kleinteil an und transportiert es zu seiner Mannschaft zurück.
    Dort angekommen startet der Zweite aus der Mannschaft und tut das Gleiche wie sein Vorläufer; usw.
    Die Mannschaft, die als erste alle Kleinteile  herbeigebracht hat, ist Gewinner dieses Spieles.
  4. Stuhlstafette:
    Es werden zwei Reihen mit Stühle parallel zueinander aufgestellt.
    Die Anzahl der Stühle sollte mit der Anzahl der Mannschaftsmitglieder übereinstimmen.
    Die Mannschaftsmitglieder stellen sich auf die Stühle.
    Der Spielleiter gibt nun Anweisungen, wie z.B.:
    Der Erste aus der Reihe wechselt mit dem Dritten die Plätze.
    Der Letzte tauscht mit dem Zweiten und der Dritte mit dem Fünften die Plätze.
    Beide Mannschaften führen zeitgleich die Anweisung aus.
    Bei der Ausführung darf keiner den Boden berühren!
    Die Mannschaft die als erste fertig ist, bekommt einen Punkt.
    Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, kann man die Anzahl der Stühle reduzieren.
  5. Hindernisstafette:
    Es werden Hindernisse aufgebaut (Stühle und Tische), um, unter und über die die Vertreter der zwei Mannschaften laufen müssen.
    Der Erste aus jeder Mannschaft startet und muss alle Hindernisse überwinden, zurück zur Mannschaft laufen und wenn er dort ankommt startet sofort der Nächste aus der Mannschaft.
    Die Mannschaft, die als erste alle Spieler*innen über die Hindernisse geschickt hat, ist Gewinner dieses Laufes.
    Als Steigerung des Schwierigkeitsgrades kann ein Tischtennisball auf einem Löffel mitgeführt werden, der während des Laufes nicht herunterfallen darf! (Zurück zum Start)
  6. Haltet den Platz sauber!:
    Es wird ein Spielfeld kenntlich gemacht (je nach Mannschaftsgröße). Für eine Mannschaft mit 5 Spieler*innen sollte ein Feld von 3×4 Meter reichen.
    Die Felder grenzen aneinander und jede Mannschaft hat den Auftrag ihr Feld sauber zu halten.
    Der Spielleiter wirft nun in beide Felder (leere) Klopapierrollen. (Die Menge ist abhängig von der Größe der Mannschaften)
    Die Mannschaften sammeln die Klopapierrollen ein und werfen sie auf das Feld der gegnerischen Mannschaft.
    Die Mannschaft, die als erste ihr Feld sauber hat, hat gewonnen.
    (Die Spielleitung entscheidet!!!)

Ulli

Print Friendly, PDF & Email