Merkball

Ballspiel mit jeder Menge Action.
Spielfeld wie bei Völkerball markieren. Auf jeden Fall darauf achten, dass man rund um das Spielfeld zumindest noch stehen kann.

Zu Beginn des Spieles sind alle Spieler*innen im Spielfeld.
Die Spielleitung wirft den Ball ein. Wer den Ball fängt darf dann maximal 3 Schritte machen und muss versuchen jemanden abzuwerfen. Ist man getroffen, so muss man aus dem Spielfeld gehen.
Aber Vorsicht! Der oder die Ausscheidende sollte sich dann in jedem Fall merken, wer ihn abgeworfen hat. Wird nämlich ein*e Spieler*in abgeworfen, so dürfen alle diejenigen, die diese*r zuvor selbst abgeworfen hat, wieder in das Spielfeld zurück.
Von außerhalb des Spielfeldes darf nicht abgeworfen, sehr wohl aber zugespielt werden. Sollte es einem/r Mitspieler*in gelingen, alle abzuwerfen, ohne selbst getroffen zu werden, so ist er oder sie Sieger*in.

Bemerkungen
Möglich ist Merkball auch mit einer begrenzten Spielzeit. Dann kann man ja schauen, wer am häufigsten abgeworfen worden ist. (Punkte auf die Kleidung kleben…)
Empfehlenswert ist es, wenn die Spieler*innen einigermaßen gleich alt sind, um Vorteile der Älteren zu vermeiden. Lässt sich das nicht bewerkstelligen, so kann man z.B. die erlaubten Schritte begrenzen. (z.B. alle über 12 Jahre maximal 2 Schritte, alle über 14 Jahre einen Schritt und alle über 16 keinen!)

Michael Lehner

Print Friendly, PDF & Email