Zeitungstasche

Aus Altpapier lassen sich schicke Taschen gestalten – ganz ohne Kleben!

Für eine Tasche benötigst du ein großes Blatt Zeitung (also eine Doppelseite) und zwei halbe Blätter (also Einzelseiten).
Aus den zwei kleineren Blättern knickst du die Griffe.
In meinem Taschenmodell habe ich die Griffe ca. 4 cm breit geknickt:
20150926*153848
Nun markierst du dir die Mitte der Griffstreifen. Mit Hilfe eines Lineals oder Geodreicks lassen sich beide Enden gleich lang um 90° umfalten. Ich habe den Mittelteil des Griffs 10 cm lang gelassen.
20150926*153822
Dann faltest du den Rand auf beiden Taschenoberkanten um, ca. 2 cm.
Markier dir die Mitte der Oberkante, so lassen sich die Griffe leichter mittig ausrichten.
Nun startest du mit den ersten Nähten: Du machst pro Taschenkante zwei Nähte, die sowohl den Rand, als auch die Griffe befestigen.
Achtung: Achte darauf den Griff mittig auszurichten und stell die Nähmaschine auf die größte Stichlänge!
20150926*154458
Auf der anderen Seite machst du das ebenfalls.
Achtung: Achte darauf, dass die Griffe gleich lang überstehen.
Dann legst Du beide Taschenseiten aufeinander und nähst sie zusammen.
Tip: Ich nutze gern zwei verschiedenfarbige Nähgarne und lasse die Enden länger runter hängen.
20150926*154843
Die Idee habe ich vor einigen Jahren auf einer Textilmesse in Berlin gesehn. Dort wurde mir eine Tasche aus arabischem Zeitungspapier genäht. Super schön!
Anleitungstext: Sandra Bohlken

Print Friendly, PDF & Email