Reise nach Jerusalem (Gruppe)

Im Gegensatz zu der bekannten Version des Spiels geht es hier darum, mit allen Spieler*innen auf möglichst wenig Stühlen Platz zu finden.

Wie bei der normalen „Reise nach Jerusalem“ werden die Stühle mit der Rückenlehne in zwei Reihen aneinander stellen.

Die Musik startet und die Spieler*innen gehen um die Stühle herum. Stoppt die Musik, müssen alle Spieler*innen versuchen, sich auf die vorhandenen Stühle zu stellen, ohne mit einem Körperteil den Boden zu berühren.
Ist dies vollbracht, setzt die Musik wieder ein und die Spieler*innen gehen wieder herum. Währenddessen nimmt die Spielleitung einen Stuhl weg.
Dann stoppt die Musik wieder und alle versuchen, sich gemeinsam auf die Stühle zu stellen. Das geht solange weiter, bis es keine Möglichkeit mehr gibt, alle Spieler*innen auf die Stühle zu bekommen.

Bemerkungen
Es muss vorsichtig gespielt werden, um Verletzungen und Stürze zu vermeiden, hierzu können zusätzliche Abstützungen, wie Schränke, Stangen, Seile, etc. verwendet werden.

Varianten:
Man könnte die Spieler*innen auch in zwei oder mehr Gruppen einteilen und wer zuerst mit allen Spieler*innen auf jeweils gleich vielen Stühlen steht, gewinnt.
Oder welche Gruppe es auf die wenigsten Stühle schafft.
Man kann bestimmte Regeln zum Erschweren einführen, dass sich die Teilnehmer beispielsweise nicht an den Händen halten dürfen, oder Spieler zusammengebunden werden (Achtung! Verletzungsrisiko).

Achtung!
Dieses Spiel setzt voraus, dass die Spieler*innen sich gut kennen und die Gruppe zu einem vertrauten Umgang miteinander in der Lage ist.  Es können Spieler*innen Probleme haben mit der großen körperlichen Nähe, die zum Spiel gehört. Dies muss beachtet und berücksichtigt werden. Keiner darf sich gezwungen fühlen mit zu spielen.

Ulli.

Print Friendly, PDF & Email