Flüstern im Dunkeln

Print Friendly, PDF & Email

Eine Person muss an ihrer Flüsterstimme erkannt werden.
Alle Spieler*innen sitzen im Kreis.
Es ist stockdunkel, niemand kann etwas erkennen.
Eine*r aus der Runde setzt sich in die Mitte und flüstert eine Geschichte oder ein Gedicht.
Die anderen sollen am Flüsterton (oder auch an der Geschichte) herausfinden, wer da flüstert.
Wenn eine*r eine Vermutung hat, kriecht er/sie in die Mitte und flüstert dem/r Sprecher*in den Namen ins Ohr.
Der Flüsterer oder die Flüsterin gibt keinen Ton von sich.
Bleibt er/sie sitzen, so ist die Vermutung falsch und der/die Rater*in muss zurück auf den Platz.
Hat er/sie aber richtig geraten, so steht der Flüsterer oder die Flüsterin auf. Er/Sie sucht sich einen Platz im Kreis und sagt nun: „Der Flüsterplatz ist frei.“
Ein*e aus der Runde rückt in die Mitte und das Spiel beginnt von vorne.

Tobias Albers