Baumstamm-Sortierung

Print Friendly, PDF & Email

Nicht Baumstämme werden sortiert, sondern die Gruppe muss sich, auf einem Baumstamm stehend, umsortieren.
Die ganze Gruppe stellt sich auf einen Baumstamm.
Gemäß der Gruppengröße schreibt die Spielleitung aufeinanderfolgende Zahlen auf einzelne Zettel. Nun bekommen die Spieler*innen von der Spielleitung die Zahlen ungeordnet zugesteckt.
Die Gruppe muss sich den Zahlenwerten nach ordnen – ohne dass ein*e Spieler*in den Boden dabei berührt.

Bemerkungen
Man kann das Spiel erschweren, indem die Leute nicht mit einander reden dürfen, d.h. man weiß nur seine eigene Zahl, aber nicht die der anderen, je nachdem, was sich verändert muss man während des Spiels evtl. öfters den Platz wechseln.

In einem Raum kann man das Spiel auch so spielen, dass man eine Schnur spannt. Die Spieler*innen müssen nun immer eine Hand an der Schnur behalten (dürfen also nur eine Hand loslassen).

Mann kann es auch so machen, dass man sich in eine Reihe stellt und den Platz mit dem oder der Nächsten nur Tauschen kann, wenn man ihm oder ihr zwischen den Füßen durchklettert.

Für Extremsportler:
Wir spannen die Schnur relativ tief. Die Schnur muss immer zwischen den Beinen hindurch laufen, immer eine Hand muss an der Schnur bleiben.

Man kann dieses Spiel auch noch so variieren, dass die Spieler*innen keine Zahlen bekommen, sondern Buchstaben, mit denen sie dann ein Wort bilden müssen.
Hier wird das Chaos natürlich noch größer, weil es zuerst der Absprache bedarf, was für ein Wort man denn bilden will.

Matthias Zimmer