Ballwurfkette

Die Ballwurfkette ist ein Geschicklichkeitsspiel bei dem ein Ball, im ZickZack, im Kreis hin und her geworfen wird.

Es ist ein exzellentes Teamspiel zur Überwindung von Denkgrenzen, zur Neubewertung von Druck als Innovationsmotor und zur Erfahrung des Flow-Erlebnisses.
Es kann auch als Kennenlernspiel eingesetzt werden.

Die Spieler*innen stellen sich im Kreis auf.
Die Spielleitung beginnt mit einem Ball und wirft diesen einer anderen Person zu.

Zuvor wird dessen Name gerufen, um die Aufmerksamkeit der Person zu erregen.
Diese fängt den Ball und wirf ihn ebenfalls wieder unter Nennung eines Namens einer weiteren Person zu.
Dies wird solange fortgesetzt, bis jede*r Spieler*in den Ball bekommen hat und er wieder bei der Spielleitung angekommen ist.

Nach dieser ersten Runde wird eine Zweite begonnen, wieder in der gleichen Reihenfolge. Es kann dabei die Geschwindigkeit gesteigert werden.

Sobald der Ablauf halbwegs eintrainiert ist, wird auf drei Bälle erhöht und jetzt wird die Zeit gestoppt.

Die Spielleitung fragt: „Wie können wir diese Zeit halbieren?“
Das Ergebnis (z.B. 35 Sek.) wird erneut halbiert (also 17 Sek.,) usw. bis die Spieler*innen Stufe um Stufe die Lösung gefunden haben, die nur eine Sekunde dauert (z.B. der Ball wird von allen gleichzeitig berührt und die Namen simultan gerufen.)

Auswertung

  • Wieso kümmern euch die ständigen Misserfolge nicht?
  • Woher kam die Zuversicht?
  • Welche Rolle spieltest du bei der Übung?
  • Was hat die Forderung nach Halbierung der Zeit bewirkt?
  • Lässt sich das Prinzip übertragen?

Ulli 

Print Friendly, PDF & Email