Vielfalts-Bingo

Print Friendly, PDF & Email

Jedes Feld repräsentiert eine Dimension von Vielfalt. Die TN können im ersten Schritt alle Felder ankreuzen, die auf sie selbst zutreffen.
Anschliessend wird versucht Kreuze durch andere zu bekommen (durch Zustimmung auf die Frage). Dazu bewegen sich die TN im Raum und befragen sich gegenseitig. Alle können frei entscheiden, ob sie die Fragen ehrlich beantworten oder nicht (für die Dauer des Spiels sollten die Fragen allerdings konsequent einheitlich beantwortet werden).
Das Spiel ist nach 7 bis 10 Minuten beendet – oder aber wenn eine Person senkrecht, waagerecht oder horizontal eine Reihe vollständig angekreuzt hat.

Varianten: Bei Kinder-/ Jugendgruppen sollten die Fragen entsprechend angepasst werden (Schulabschluss statt Universitätsabschluss; Vereinsmitgliedschaft, Haustier…). Auch ist es möglich, die Fragen nicht für die eigene Person sondern für eine ausgedachte Identität zu beantworten.

Auswertung:
In der anschliessenden Reflexion der Übung geht es vor allem darum, welche Strategie angewendet wurde um Kreuze zu bekommen. Wer ist nach vermeintlich äusserlichen Merkmalen vorgegangen? Welche Bilder bestehen in unseren Köpfen, wie beispielsweise eine Person, die sich vegetarisch ernährt oder einen deutschen Pass hat, aussieht? Kann man solche Merkmale äusserlich erkennen? Wer hat nach Effektivität und vermeintlicher Erfolgsgarantie gefragt? Wer hat allen Personen alle Fragen gestellt, weil eigentlich alle Aspekte auf jede Person zutreffen könnten?

Folgende Fragen sollen bei der Auswertung des Spiels helfen:
• Wie ging es dir während der Übung?
• Wie bist du bei der Suche nach Kreuzen vorgegangen?
• Wie hast du die anderen Personen wahrgenommen?
• Wie wurdest du von den anderen Personen wahrgenommen und welche Vermutungen gab es über dich? Hast du dich falsch eingeordnet gefühlt?
• Hast du dich unbehaglich gefühlt, Menschen zuzuordnen bzw. zugeordnet zu werden?
• Gab es Vielfaltsdimensionen, bei denen du gezögert hast zu fragen? Wenn ja, welche und warum?

Download: Vielfalts-Bingo

Quelle: Landesjugendring Berlin