Namensball

Die Gruppe stellt sich im Kreis auf.
Ein*e Spieler*in steht mit dem Ball in der Mitte und prellt den Ball fest auf den Boden und ruft dabei den Namen einer Mitspielerin oder eines Mitspielers.

Bis auf den/die Aufgerufene/n laufen alle weg.
Der/Die Aufgerufene fängt den Ball und ruft: „Stopp!“ und alle müssen stehen bleiben.
Wer den Ball hat, versucht, eine*n Andere*n damit abzuwerfen.
Der oder die Abgeworfene muss den eigenen Namen sagen und den Ball in der Mitte des Kreises (den alle wieder gebildet haben) erneut aufprallen lassen und einen neuen Namen ausrufen.

Siegfried Heckl | 2002

Print Friendly, PDF & Email