Zehn Schritte

Print Friendly, PDF & Email

Dieses Interaktionsspiel dient dazu, mit Positionen im Raum das Beziehungsgeflecht einer Gruppe bewusst zu machen.
Die Spieler*innen verteilen sich im Raum. Sie haben nun insgesamt zehn Schritte zur Verfügung, mit denen versucht werden soll, sich mit Personen zusammenzustellen, die dem/der Spieler*in jeweils sympathisch sind.
Alle gehen auf Kommando zunächst drei Schritte.
Dann können sich die Spieler*innen kurz umschauen, anschließend werden, wieder auf Kommando, fünf Schritte gegangen.
Die letzte Phase erlaubt zwei Schritte.

Anschließend kann das Beziehungsmuster in der Gruppe besprochen werden.

Bemerkungen
Das Spiel benötigt eine ungestörte, ernste Gruppensituation. Nur in einer gruppendynamisch unkomplizierten Situation anwenden, insbesondere nicht bei Außenseitern in der Gruppe, es sei denn, man möchte das Problem mittels dieses Spiels besprechbar machen. Dann ist aber eine erfahrene pädagogische Begleitung zu empfehlen.

Ev. Jugend der Kirchengemeinde Norf-Nievenheim