In 7 Schritten zur Andacht

Print Friendly, PDF & Email

„Der Zusammenhang“

1. Schritt:
Ihr habt einen Bibeltext oder einen Spruch aus der Bibel und wollt dazu eine Andacht entwerfen?
Dann lest ihn euch sehr gründlich durch. Notiert euch all die Gedanken, die euch beim Lesen kommen.
Notiert alles! Ob ihr es später in der Andacht verwendet oder nicht … spielt jetzt noch keine Rolle!

2. Schritt:
In welchem Zusammenhang steht eigentlich Euer Text?
Lest euch jetzt das Kapitel vor und nach eurem Text durch.
Gibt es einen Zusammenhang (Vorgeschichte, Fortsetzung)?
Gibt es wichtige Aussagen oder Gedanken, die euren Text in einem anderen Licht erscheinen lassen?
Wenn ja, notiert sie euch und lasst dies später in der Andacht unter Umständen mit einfließen.

„Der Inhalt“

3. Schritt:
Ihr kehrt jetzt zu eurem Text zurück und befasst euch nun mit Auffälligkeiten.
Was für einen Text habt ihr? Ist es ein Gedicht, ein Lied, eine Erzählung, ein Dialog, ein Streitgespräch, … ?
Wer sagt hier was? Gibt es Personengruppen? Was sind das für Personen?
(Versucht mal heraus zu finden, welche Rolle sie spielen, welchen Ruf sie haben… dazu gibt es Bücher bei eurer/m Pfarrerin)

4. Schritt:
In welcher Zeit wurde der Text verfasst bzw. aus welcher Zeit wird berichtet?
Was war damals gerade los? Wieso gibt es den Text?
Entdeckt ihr einen Grund, warum man den Text festgehalten hat?
Was war damals die Botschaft oder der Sinn des Textes?
Macht euch keine Sorgen, wenn ihr hier nicht viel herausfindet, es spielt vielleicht keine große Rolle für eure Andacht,
doch kann es ja sein, dass ihr was wichtiges entdeckt… deshalb gibt es diesen Schritt!

5. Schritt: DER WICHTIGSTE VON ALLEN!!!
Was sagt Dir der Text heute? Welche gute Nachricht ziehst du da raus und möchtest sie weitergeben?
Nimm dir Zeit, und überlege dir, was dir beim Lesen des Textes wichtig geworden ist.
Was möchtest Du unbedingt deiner Gruppe verdeutlichen.

„Die Zielgruppe“

6. Schritt:
Für wen machst du die Andacht?
Wie ist die Gruppe drauf? Auf was musst du dich einstellen?
Achte auf deine Sprache, und die Form der Andacht.
Beides kann die Andacht für die Zielgruppe interessant machen.
Interesse wecken ist wichtig! Überlege dir Aktionen, die hier Auflockerung bringen oder das Thema vertiefen…

7. Schritt:
Entscheide dich nun für eine Aussage!
Diese Aussage versuche in der Andacht zur Kernaussage auszuarbeiten.
Es wäre schön, wenn am Ende der Andacht alle diese Aussage erfasst haben.

So, jetzt hast du alle vorbereitende Schritte hinter Dich gebracht.
Schreibe nun deinen Andachtsablauf auf (schaue dir dazu doch mal das Gerüst einer Andacht an).
Notiere dir kurz, was du sagen möchtest (Spickzettel).
Und dann gehe die Checkliste durch.

Ich wünsch Dir viel Spaß, die nötige Ruhe
und natürlich eine gute Andacht!

Ulrich Bohlken