Grummeln

Print Friendly, PDF & Email

Bei diesem Spiel geht es darum, eine Münze irgendwo in den Händen der Gegenspieler*innen zu finden.
Zwei gleich große Mannschaften sitzen sich an den Längsseiten des Tisches gegenüber. Eine Mannschaft bekommt die Münze, die andere wählt eine*n Sprecher*in. Die Mannschaft mit der Münze hält nun alle Hände unter dem Tisch, gibt die Münze beliebig hin und her und murmelt dabei laufend „Grummelgrummelgrummel…“ bis der/die Sprecher*in der anderen Mannschaft „Stop!“ ruft (frühestens nach 20 Sekunden).

Dann gibt der/die Sprecher*in eine von vier Stellungen bekannt, die nun sämtliche Hände der Grummelmannschaft einnehmen müssen, und die mit einer Münze in der Hand nicht ganz leicht sind. Der/Die Sprecher*in berät nun mit seiner/ihrer Mannschaft, in welcher Hand sich die Münze vermutlich befindet, und tippt dann auf eine Hand. Er/Sie hat drei Versuche, bei mehr als acht Spieler*innen entsprechend mehr. Findet er/sie die Münze, so muss seine/ihre Mannschaft „grummeln“, ansonsten „grummelt“ die andere Mannschaft erneut.

Hier die vier Stellungen:

  1. Flieger: Hände von oben flach auf den Tisch klatschen.
  2. Zeitung: Hände mit dem Handrücken zur Gegenmannschaft und mit geschlossenen Fingern wie eine aufgeschlagene Zeitung vors Gesicht halten.
  3. Indianer: Hände unter dem Tisch zur Faust ballen. Mit dem Handballen an der Tischkante aufsetzen und die Finger dann auf die Tischoberfläche ausstrecken.
  4. Spinne: Mit allen zehn Fingerspitzen auf der Tischoberfläche aufsetzen, dabei den Handrücken möglichst hoch halten.

Ev. Jugend der Kirchengemeinde Norf-Nievenheim