Komm in meine Höhle!

Kirchenraum mal ganz anders nutzen. Kirchenraum mal ganz anders erleben. Kirchenraum mal ganz anders bespielen. Anlässlich des 2. Spielmarktes in Rastede entstand dieses spirituell-spontane Spiel. Im Gepäck: viele Meter Wäscheleine noch viel mehr Meter Stoffbahnen[…]

weiterlesen …

Wettervorhersage

Entspannendes Fallschirmspiel. Die Hälfte der Gruppe liegt sternförmig (Köpfe nach innen, Gesicht nach oben) unter dem Fallschirm, die übrigen bewegen den Fallschirm auf und ab, wodurch viel Wind erzeugt wird (Liegende evtl. Augen zu). Durch[…]

weiterlesen …

Backofen

Vertrauensspiel, bei dem ein*e Spieler*in auf den Händen der anderen liegt. Die Spieler*innen teilen sich in zwei gleich große Gruppen und stellen sich gegenüber in einer Reihe auf. Die gegenüberstehenden Spieler*innen halten sich an den[…]

weiterlesen …

Corporate Identity

„Corporate Identity“ bezeichnet das abgestimmte, einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Gruppe. Ziel des Spiels ist es, dass sich alle wortlos auf das gleiche Zeichen einigen! Jede Gruppe muss sich ein Geräusch mit einer Bewegung[…]

weiterlesen …

Vertrauenskreis

Es werden Kleingruppe zu ungefähr 10 Personen gebildet. Die Kleingruppe steht eng (Schulter an Schulter) in einem Kreis zusammen. Ein*e Teilnehmer*in stellt sich in die Mitte, verschränkt die Arme vor der Brust und schließt die Augen. Der[…]

weiterlesen …

Menschliche Kamera

Bei diesem Vertrauensspiel führt eine „sehende“ Person eine „blinde“ zu etwas besonders Sehenswertem, und lässt den Partner die Augen für einige Zeit öffnen. Die Spieler*innen finden sich in Paaren zusammen. Jedes Paar einigt sich darauf,[…]

weiterlesen …

Reflexion – Fingerspitzengefühl

Eine einfache Reflexion, die den Fokus auf die Gefühle der Teilnehmer*innen legt. Jede*r Teilnehmer*in soll zu einem Anfangsbuchstaben ein Gefühl aufschreiben. Es müssen nicht unbedingt alle Buchstaben bearbeitet werden. Nachdem die festgelegte Zeit abgelaufen ist[…]

weiterlesen …

Reflexion – Anfang

Diese Aktion ist für den Anfang einer Schulung, eines Seminars, einer Freizeit, eines Wochenendes, …, konzipiert. Aufgabe:Die Teilnehmer*innen sollen auf Satzanfänge schriftlich (non-verbal) reagieren.Die Plakate mit den Satzanfängen, werden in einem größeren Raum verteilt (eventuell[…]

weiterlesen …

Kreuzweg der Jugend

Eine Gruppe auf dem Weg, in die Auseinandersetzung mit Jesu Leidensweg Ein Kreuz auf unseren Schultern. Jede*r trägt es ein Teil des Wegs. Eine Last, die uns begleitet. Eine Last, die uns öffnet, für das,[…]

weiterlesen …